April Essentials - Indoor Jungle

April, April, der macht doch was er will. Diesem Monat wird ja bekanntermaßen nachgesagt, sehr sprunghaft mit seinen Temperaturen zu sein. Deswegen geben wir den Balkon-Pflanzen noch ein paar Wochen bis die Minusgrade ausgeschlossen sind. Dafür können wir jetzt in unseren Wohnungen nochmal Vollgas geben und uns eine immergrüne Oase schaffen! Lies heute, wie du zum vorbildlichen Plantparent wirst, auch wenn du bisher keinen grünen Daumen hattest. 💚 

Der Greenery-Trend ist ja schon vor längerer Zeit aufgekommen und seit dem sehr beliebt. In Zeiten von Corona wollen wir dennoch alle motivieren, dieses höchst entspannende Hobby nochmal genauer unter die Lupe zu nehmen, denn: Im Allgemeinen vermitteln uns Zimmerpflanzen unterbewusst Ruhe und schaffen ein gutes Raumklima (by the way sind sie auch sehr Instagram tauglich). Wir wollen also gar nicht lange drum herum reden und euch die April Essentials kurz und knackig vorstellen.

T Ö N E

Für die Hauptakteure gibt es keinen Styleguide. Pflanzen in allen nur erdenklichen Grüntönen, über rötliche Färbungen, bis hin zu weißen Blättern, geben deinem Wohnraum mehr Leben. Hier macht vor allem die Mischung von Pflanzen und somit verschiedener Blatt-Farben den kleinen aber feinen Unterschied. Die bekannte Monstera-Pflanze ist zum Beispiel meist in einem dunklen, satten grün erhältlich. Es gibt sie aber auch mit grün-weiß Zeichnung (Monstera „Variegata“), was sie zu einem noch größeren Hingucker macht. Es gibt auf jeden Fall keine Regeln, teste dich wild durch und kombiniere was das Zeug hält.

Was die Farbwelt deines Wohnraumes angeht, möchten wir dir diesen Monat nicht groß rein reden. Deine Planzenfreunde sind in jedem Fall ein Gewinn und passen zu jedem Einrichtungsstil. 

Fotos von cottonbro von Pexels


F O U R   F A V O U R I T E S
 

Das sind unsere vier Lieblinge für den April: Jute Teppich mit Fransen von H&M Home, Makramee-Kissen von Westwing, stylischen Übertopf mit Quotes von MADE und Beistelltisch von H&M Home.


E X T R A  D E K O R A T I O N  

Plantstation - Grüppchenbildung erwünscht: Einen richtigen Housegarden schaffst du dir mit einer Planzen-Sammlung. Pflanzen haben nämlich auch ein Sozialleben. Sie wachsen besser, wenn man sie gruppiert. Wie wärs zum Beispiel mit unserer Kleiderstange Elle, die du zur Plant Station umfunktionieren kannst? Mit ein paar Hängepflanzen, Makramee-Hängern und Haken bist du ready to grow.

Hoch hinaus mit Pflanzenständern und Tischen: Durch verschieden große und hohe Pflanzen, die du gemeinsam anordnest, entsteht ein besonders harmonisches Bild. Du kannst auch kleine Tischchen (hier von Westwing) oder Planzenständer (hier von Søstrene Grene oder hier von MADE) verwenden, um extra Höhe zu schaffen. 

Topf ist nicht gleich Topf: Hier macht austoben richtig Spaß! Töpfe in allen Formen und Farben bringen zusätzlich gute Laune ins Pflanzenparadies. Wir feiern die „klassischen“ Keramiktöpfe in gedeckten Tönen (hier oder hier von Hema), die farbenfrohe Variante (hier von MADE) oder Töpfe aus Korb (hier von Søstrene Grene).

Beleuchtung: An sonnigen Tagen lieben wir die Schatten der Blätter auf unseren Wänden. Abends sorgt eine warme Beleuchtung für Stimmung. Wir empfehlen dir eine Glühbirnen-Lichterkette (hier von Amazon) oder eine moderne Kugel-Lampe (hier von H&M). 

Perfekt Match: Damit du deinen neuen Mitbewohnern auch beim wachsen zuschauen kannst, empfehlen wir dir einen gemütlichen Platz, zum Beispiel auf dem schicken Ledersofa (hier von MADE), kombiniert mit einem Rattan-Pouf (hier von MADE) und einem flauschigen Kissen (hier von H&M Home). Nicht zu vergessen - dein treuer neuer Begleiter - die Gießkanne (hier von MADE) und deine tägliches Motivatios-Schild "No bad Vibes" (hier von Hoagard). All diese Artikel siehst du in unserer Collage oben.


H O W  T O  B E  A  P L A N T  P A R E N T

Das Gärtnern in den eigenen vier Wänden gleicht einer Meditation und deshalb spricht eigentlich nur eins gegen Pflanzen: kein grüner Daumen. Aber no worries, wir haben hier eine Liste für dich zusammengestellt, mit anspruchslosen, pflegeleichten Pflanzen, mit denen wirklich jede*r zurecht kommt. Wichtig bei diesem Hobby ist, einfach damit anzufangen. Starte doch mit einer Pflanze und teste dich langsam heran. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und jeder Plantlover hat mal klein angefangen. 

Foto links von Valeria Ushakova von PexelsFoto rechts von Charlotte May von Pexels

🌞 Eine Wohnung mit Lichteinfall: Wenn du eine dunkle Höhle oder deine Rollos immer geschlossen hast, könnte es schwierig werden Pflanzen zu beherbergen. Normalerweise gibt es in jeder Wohnung mindestes einen Fleck, an dem es Pflanzen lieben.

🕷️ Gute Erde: kaufe am besten nicht die billigste. Oft kommen Schädlinge durch schlechte Erde und dann hast du am falschen Ende gespart. Schädlingsbekämpfungsmittel sind viel teuerer als einmal in hochwertige Erde zu investieren.

🌱 Übertopf/Terrakotta-Töpfe: Pflanzen mögen es nicht, wenn Wasser nicht abfließen kann. Den Plastiktopf, in dem du die Pflanze kaufst, stellst du in einen dekorativen Übertopf oder topfst sie komplett in einen Terrakotta-Topf um. Dieser sollte unten ein Loch haben und dann auf einem Terrakotta-Untersetzer stehen.

💦 Die Sache mit dem Gießen: Du musst keine Wissenschaft daraus machen. Sammle deine Pflanzen alle 7-10 Tage ein und stelle sie in deine Badewanne/Dusche. Spritze sie kurz ab und lass sie stehen, bis sie wieder trocken sind. Alternativ kannst du auch ein paar Zentimeter Wasser in deine Wanne einlaufen und die Planzen für eine halbe Stunde darin stehen lassen. Sie nehmen sich durch die Löcher im Übertopf/Terrakotta-Topf soviel Flüssigkeit, wie sie benötigen. Happy Plantshower!

🙌🏽 Gut zu wissen: Wenn deine Pflanzen bisher nie überlebt haben, sind die häufigsten Fehler der Standort oder falsches Gießen. Versuche also erst einmal an diesen Stellschrauben zu drehen, bevor du aufgibst.  

Überlebenskünstler: Keine dieser vier Pflanzen braucht eine Extrawurst. Du kannst sie getrost alle 7-10 Tage gießen. Sollte das dem ein oder anderen zu selten sein, wirst du es den Blättern recht schnell ansehen und kannst etwas nachgießen. 

🌿1. Efeutute; 2. Monstera; 3. Pilea; 4. Grünlilie

1. Foto von Lynda Sanchez; 2. Foto von Lynda Sanchez; 3. Foto von Karolina Grabowska; 4. Foto von Joshua Mcknight; alle von Pexels


I N S P I R A T I O N

It´s time to go green! Hier gehts zu unserer Pinterest-Pinwand APR'21. Dort findest du noch mehr Ideen, um dein Zuhause in einen Dschungel zu verwandeln.

Foto von Daria Shevtsova von Pexels